Gewächshaus-Hydrokultur-Nährstoffe

Die richtigen Nährstoffe für die Pflanzen sind wichtig
Die richtigen Nährstoffe für die Pflanzen sind wichtig

Die Gewächshaus-Hydrokultur-Nährstoffe sind ein entscheidender Faktor für das erfolgreiche Wachstum von Pflanzen in Hydrokultursystemen. In diesem Artikel werden wir die Bedeutung der richtigen Nährstoffe für Ihre Gewächshaus-Hydrokultur untersuchen und Ihnen wertvolle Einblicke geben, wie Sie das Wachstum Ihrer Pflanzen optimieren können.

Warum sind Nährstoffe wichtig?

Die Bedeutung von Nährstoffen für das Pflanzenwachstum kann nicht unterschätzt werden. In der Hydrokultur sind Pflanzen auf Nährstoffe aus dem Wasser angewiesen, da sie nicht in Erde wurzeln. Die richtigen Nährstoffe liefern essentielle Mineralien und Spurenelemente, die für gesundes Wachstum und die Entwicklung von starken Wurzeln und Blättern unerlässlich sind.

GFP Gewächshaus Besteller

Bestseller Nr. 1
GFP Gewächshaus Premium 22 aus Alu - 222x294 cm - 10 mm Doppelstegplatten inkl. 2 automatische Fensteröffner
  • HOCHWERTIGES TREIBHAUS: dicke PC-Platten, stabile Aluminiumkonstruktion mit Hohlkammerprofilen, Verstärkungen mit Glasfaser, Edelstahlschrauben, 2 automatische Fensteröffner
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Gewächshaus zur Anzucht von Gemüse und Kräutern, Überwinterungshaus Ihrer Gartenpflanzen, zum Schutz vor Tieren, Regen, Hagel & Kälte
  • GERÄUMIG & PRAKTISCH: Mit einer Höhe von 232cm (Traufhöhe 170cm) haben auch große Pflanzen Platz. Die Schiebetür (70x175 cm) ist auf Rollen gelagert und besonders leichtgängig.
  • STABILER ALU-RAHMEN: besonders robuste Konstruktion aus korrosionsbeständigem Aluminium mit verstärkten Hohlkammerprofilen, Verstärkungen gegen Wind an allen Seiten, Regenrinnen & 2 Dachfenster bereits integriert
  • POLYCARBONATPLATTEN: extra dicke 10mm Stegplatten (lichtdurchlässig, UV-beständig, widerstandsfähig). Platten werden nicht punktuell mit Klammern befestigt, sondern in den Rahmen eingeschoben und an allen Seiten sicher eingefasst.
Bestseller Nr. 2
GFP Gewächshaus Jasmin 4 Alu-Rahmen 192 x 256 cm Polycarbonat Platten - mit Fundamentrahmen & automatischem Fensteröffner
  • HOCHWERTIGES TREIBHAUS: Polycarbonat-Platten, stabile Aluminiumkonstruktion mit Hohlkammerprofilen, Verstärkungen mit Glasfaser, Edelstahlschrauben, Alu-Fundamentrahmen, automatischer Fensteröffner
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Gewächshaus zur Anzucht von Gemüse und Kräutern, Überwinterungshaus Ihrer Gartenpflanzen, zum Schutz vor Tieren, Regen, Hagel & Kälte
  • GERÄUMIG & PRAKTISCH: Höhe von 192cm (Seitenhöhe 135cm) bietet genug Platz für Ihre Pflanzen. Die Einfachschiebetür (ca. 60x165cm) ist auf Rollen gelagert und somit besonders leichtgängig
  • STABILER ALU-RAHMEN: besonders robuste Konstruktion aus rostfreiem Aluminium mit verstärkten Hohlkammerprofilen, Verstärkungen gegen Wind an allen Seiten, Regenrinnen & 1 Dachfenster
  • POLYCARBONATPLATTEN: ca 6mm Stegplatten (lichtdurchlässig, UV-beständig). Streben-Rasterabstände ca. 61cm. Platten werden nicht punktuell geklammert sondern sicher in den Rahmen eingefasst.
Bestseller Nr. 3
GFP Gewächshaus Topas 6 aus Alu 225x384 cm ca. 8 mm Doppelstegplatten mit Fundamentrahmen, automatischer Fensteröffner - Made in Austria
  • HOCHWERTIGES TREIBHAUS: stabile Aluminiumkonstruktion (verstärkte Hohlkammerprofile), Edelstahlschrauben, Fundamentrahmen aus Alu, witterungsbeständige Polycarbonatplatten, automat. Fensteröffner
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: als Gewächshaus zur Anzucht von Gemüse und Kräutern, als Überwinterungshaus Ihrer Gartenpflanzen, zum Schutz der Pflanzen vor Vögeln und anderen Tieren sowie vor Regen, Hagel und Kälte
  • GERÄUMIG & PRAKTISCH: Höhe von 213 cm (Seitenhöhe 147 cm) bietet genug Platz für Ihre Pflanzen. Die Doppelschiebetür (108 x 172 cm) ist auf Rollen gelagert und somit besonders leichtgängig
  • STABILER ALU-RAHMEN: Besonders robuste Konstruktion, die hohe Dachlasten aushält dank hochfestem, rostfreiem Aluminium & massiv ausgeführten Hohlkammerprofilen. Regenrinne integriert
  • POLYCARBONATPLATTEN: ca. 8 mm dicke Stegplatten (lichtdurchlässig, UV-beständig, sehr widerstandsfähig). Die Platten werden nicht wie bei anderen Anbietern punktuell mit Klammern befestigt sondern durch aufgeschraubte Alu-Profile überall sicher eingefasst.
Bestseller Nr. 4
GFP Gewächshaus Viola Alu-Rahmen 222x223 cm, 6 mm Doppelstegplatten, mit automatischem Fensteröffner - Made in Austria
  • HOCHWERTIGES TREIBHAUS mit: PC-Platten, stabile Aluminiumkonstruktion mit Hohlkammerprofilen, Verstärkungen mit Glasfaser, Edelstahlschrauben, automatischer Fensteröffner
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Gewächshaus zur Anzucht von Gemüse und Kräutern, Überwinterungshaus Ihrer Gartenpflanzen, zum Schutz vor Tieren, Regen, Hagel & Kälte
  • GERÄUMIG & PRAKTISCH: Eine Höhe von 201 cm und Traufhöhe von 135 cm ermöglichen eine problemlose Begehung des Gartenhauses. Die Schiebetür (70x168 cm) lässt sich einfach öffnen und schließen.
  • STABILER ALU-RAHMEN: besonders robuste Konstruktion aus korrosionsbeständigem Aluminium mit verstärkten Hohlkammerprofilen, Verstärkungen gegen Wind an allen Seiten, Regenrinnen & 1 Dachfenster bereits integriert
  • POLYCARBONATPLATTEN: dicke 6mm Stegplatten (lichtdurchlässig, UV-beständig, widerstandsfähig). Platten werden nicht punktuell mit Klammern befestigt, sondern in den Rahmen eingeschoben und an allen Seiten sicher eingefasst.

Die Grundlagen der Hydrokultur-Nährstoffe

Bevor wir tiefer in die Welt der Gewächshaus-Hydrokultur-Nährstoffe eintauchen, lassen Sie uns einen Blick auf die Grundlagen werfen. Es gibt drei Hauptnährstoffe, die Pflanzen benötigen:

Stickstoff (N)

Stickstoff ist entscheidend für das Wachstum von Blättern und Stängeln. Ein Mangel an Stickstoff führt zu gelblichen Blättern und schwachem Wachstum.

Phosphor (P)

Phosphor ist für die Entwicklung von Blüten und Früchten unverzichtbar. Ein Mangel an Phosphor kann die Blütenbildung und Fruchtbildung beeinträchtigen.

Kalium (K)

Kalium hilft Pflanzen, Wasser und Nährstoffe effizient aufzunehmen. Es stärkt die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Stress.

Die Bedeutung des pH-Werts

Der pH-Wert des Wassers ist ein weiterer wichtiger Faktor. Er beeinflusst die Aufnahme von Nährstoffen durch die Pflanzen. Stellen Sie sicher, dass der pH-Wert in Ihrem Hydrokultursystem im optimalen Bereich liegt, um die Nährstoffaufnahme zu maximieren.

Wie wählt man die richtigen Nährstoffe aus?

Die Auswahl der richtigen Nährstoffe hängt von den spezifischen Anforderungen Ihrer Pflanzen ab. Verschiedene Pflanzenarten haben unterschiedliche Bedürfnisse. Konsultieren Sie die Anweisungen auf den Nährstoffflaschen und passen Sie sie an Ihre Pflanzen an.

Die Bedeutung von Mikronährstoffen

Neben den Hauptnährstoffen benötigen Pflanzen auch Mikronährstoffe wie Eisen, Mangan und Zink. Diese Spurenelemente sind in geringeren Mengen erforderlich, aber genauso wichtig für das gesunde Wachstum Ihrer Pflanzen.

Dosierung und Timing

Die richtige Dosierung und das richtige Timing sind entscheidend. Geben Sie Ihren Pflanzen nicht zu viele Nährstoffe, da dies zu Verbrennungen führen kann. Folgen Sie den Empfehlungen auf den Produktetiketten und überwachen Sie das Wachstum Ihrer Pflanzen sorgfältig.

Die Bedeutung der Wasserqualität

Die Qualität des Wassers, das Sie verwenden, ist ebenfalls von großer Bedeutung. Verwenden Sie am besten gereinigtes oder entmineralisiertes Wasser, um die Ansammlung von Mineralien im Hydrokultursystem zu verhindern.

Problemlösung

Wenn Ihre Pflanzen Anzeichen von Nährstoffmangel oder -überschuss zeigen, ist schnelles Handeln erforderlich. Identifizieren Sie das Problem und passen Sie die Nährstoffzufuhr entsprechend an.

Die richtigen Gewächshaus-Hydrokultur-Nährstoffe sind der Schlüssel zum erfolgreichen Pflanzenwachstum. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen, den pH-Wert des Wassers und die Wasserqualität. Mit der richtigen Pflege werden Ihre Pflanzen prächtig gedeihen.

Häufige Fragen zum Thema – FAQ

Welche Pflanzen eignen sich am besten für die Hydrokultur?

Die Hydrokultur eignet sich für eine Vielzahl von Pflanzenarten, darunter Zimmerpflanzen wie Ficus, Dieffenbachia und Pothos. Selbst Gemüsesorten wie Tomaten und Kräuter wie Basilikum können in Hydrokultursystemen gedeihen. Die Wahl hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und den Bedingungen in Ihrem Gewächshaus ab.

Wie oft sollte ich das Wasser in meinem Hydrokultursystem wechseln?

Idealerweise sollten Sie das Wasser in Ihrem Hydrokultursystem alle 2-4 Wochen wechseln, um die Ansammlung von Mineralien und Schadstoffen zu verhindern. Dies hält Ihre Pflanzen gesund und fördert ihr Wachstum.

Was ist der optimale pH-Wert für mein Hydrokultursystem?

Der ideale pH-Wert für die Hydrokultur liegt normalerweise zwischen 5,5 und 6,5. Dieser Bereich ermöglicht eine effiziente Nährstoffaufnahme durch die Pflanzenwurzeln. Sie können pH-Testkits verwenden, um den pH-Wert Ihres Wassers zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Kann ich normales Leitungswasser für die Hydrokultur verwenden?

Ja, Sie können Leitungswasser verwenden, aber es kann Mineralien enthalten, die sich im Hydrokultursystem ansammeln und Probleme verursachen können. Es ist ratsam, gereinigtes oder entmineralisiertes Wasser zu verwenden, um diese Probleme zu vermeiden.

Wie wähle ich den richtigen Hydrokulturdünger aus?

Die Wahl des richtigen Hydrokulturdüngers hängt von den Anforderungen Ihrer Pflanzen ab. Lesen Sie die Produktetiketten sorgfältig durch und wählen Sie einen Dünger, der die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen in Bezug auf Stickstoff, Phosphor, Kalium und Mikronährstoffe erfüllt.

Kann ich Bio-Dünger in der Hydrokultur verwenden?

Ja, es gibt biologische Hydrokulturdünger auf dem Markt, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Diese können eine umweltfreundliche Option sein, aber stellen Sie sicher, dass sie die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Pflanzen erfüllen.

Was sind die Anzeichen eines Nährstoffmangels?

Anzeichen eines Nährstoffmangels können gelbliche Blätter, verkümmerte Blüten, verlangsamtes Wachstum und schwache Stängel sein. Es ist wichtig, diese Symptome frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Wie kann ich Nährstoffverbrennungen bei meinen Pflanzen verhindern?

Nährstoffverbrennungen treten auf, wenn Sie zu viele Nährstoffe hinzufügen. Halten Sie sich an die empfohlenen Dosierungen auf den Produktetiketten und überwachen Sie das Wachstum Ihrer Pflanzen. Wenn Sie Anzeichen von Überdüngung bemerken, spülen Sie das System mit klarem Wasser, um die überschüssigen Nährstoffe zu entfernen.

Wie überprüfe ich den pH-Wert meines Hydrokultursystems?

Sie können pH-Testkits verwenden, um den pH-Wert Ihres Wassers zu überprüfen. Tauchen Sie einfach den Teststreifen in das Wasser und vergleichen Sie die Farbveränderung mit der beigefügten Skala, um den pH-Wert abzulesen.

Was sind Mikronährstoffe und warum sind sie wichtig?

Mikronährstoffe wie Eisen, Mangan und Zink sind Spurenelemente, die Pflanzen in geringen Mengen benötigen. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei verschiedenen biochemischen Prozessen und sind für ein gesundes Pflanzenwachstum unverzichtbar.

Was ist der beste Zeitpunkt für die Nährstoffzufuhr in meiner Hydrokultur?

Der beste Zeitpunkt für die Nährstoffzufuhr hängt von den Wachstumsstadien Ihrer Pflanzen ab. In der Regel sollten Sie die Nährstoffe während der Wachstums- und Blühphase zuführen. Folgen Sie den Empfehlungen auf den Produktetiketten.

Kann ich Pflanzen aus meinem Garten in die Hydrokultur umsetzen?

Ja, Sie können Pflanzen aus Ihrem Garten in die Hydrokultur umsetzen, aber es erfordert einige Anpassungen. Entfernen Sie vorsichtig die Erde von den Wurzeln und setzen Sie die Pflanzen in das Hydrokultursystem ein. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Nährstoffe bereitstellen.

Wie identifiziere ich Probleme mit meinen Pflanzen in der Hydrokultur?

Achten Sie auf Anzeichen wie gelbe Blätter, faulende Wurzeln oder ungewöhnliches Wachstum. Diese Probleme können auf Nährstoffmangel, Überdüngung oder andere Probleme hinweisen. Untersuchen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig, um Probleme frühzeitig zu erkennen.

Wie kann ich die Wasserqualität für meine Hydrokultur verbessern?

Verwenden Sie am besten gereinigtes oder entmineralisiertes Wasser, um die Wasserqualität in Ihrem Hydrokultursystem zu verbessern. Dies hilft, die Ansammlung von Mineralien und Schadstoffen zu verhindern, die Ihre Pflanzen beeinträchtigen können.

Welche Vorteile bietet die Hydrokultur gegenüber herkömmlichem Anbau in Erde?

Die Hydrokultur bietet eine präzise Kontrolle über Nährstoffe und Feuchtigkeit, was zu schnellerem Wachstum und höheren Erträgen führen kann. Sie sparen auch Platz und reduzieren das Unkrautwachstum.

Wie kann ich meine Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten schützen?

Regelmäßige Inspektionen und Hygienemaßnahmen können dazu beitragen, Schädlinge und Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu verhindern. Sie können auch natürliche Schädlingsbekämpfungsmethoden wie Raubinsekten in Betracht ziehen, um Ihr Ökosystem auszugleichen.

Glossar zum Thema – Begriffserklärungen

  • Nährstoffe: Nährstoffe sind essentielle Bestandteile, die Pflanzen benötigen, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Beispielsatz: Die richtige Menge an Nährstoffen ist entscheidend für das gesunde Pflanzenwachstum in der Hydrokultur.
  • Stickstoff (N): Stickstoff ist ein Hauptnährstoff, der für das Wachstum von Blättern und Stängeln in Pflanzen verantwortlich ist. Beispielsatz: Ein Stickstoffmangel führt oft zu gelben Blättern bei Pflanzen.
  • Phosphor (P): Phosphor ist ein Hauptnährstoff, der für die Entwicklung von Blüten und Früchten in Pflanzen unerlässlich ist. Beispielsatz: Um reichlich Früchte zu ernten, benötigen Tomatenpflanzen ausreichend Phosphor.
  • Kalium (K): Kalium ist ein Hauptnährstoff, der die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen in Pflanzen fördert und ihre Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten stärkt. Beispielsatz: Kaliummangel kann zu welken Blättern und einer erhöhten Anfälligkeit für Krankheiten führen.
  • pH-Wert: Der pH-Wert misst die Säure oder Alkalität des Wassers im Hydrokultursystem. Beispielsatz: Ein pH-Wert von 6,0 ist ideal für die meisten Pflanzen in der Hydrokultur.
  • Mikronährstoffe: Mikronährstoffe sind Spurenelemente wie Eisen, Mangan und Zink, die Pflanzen in geringen Mengen benötigen. Beispielsatz: Ein Mangel an Mikronährstoffen kann zu verformten Blättern und geringem Ertrag führen.
  • Dosierung: Die Dosierung bezieht sich auf die Menge an Nährstoffen, die Pflanzen zugeführt werden sollten. Beispielsatz: Die richtige Dosierung ist entscheidend, um Nährstoffverbrennungen zu vermeiden.
  • Wasserqualität: Die Wasserqualität bezeichnet die Reinheit und Zusammensetzung des Wassers, das im Hydrokultursystem verwendet wird. Beispielsatz: Verwenden Sie gereinigtes Wasser, um Ablagerungen im Hydrokultursystem zu verhindern und die Wasserqualität zu verbessern.
  • Nährstoffmangel: Ein Nährstoffmangel tritt auf, wenn Pflanzen nicht ausreichend Nährstoffe erhalten, um gesund zu wachsen. Beispielsatz: Ein Nährstoffmangel kann zu vermindertem Wachstum und gelben Blättern führen.
  • Nährstoffüberschuss: Ein Nährstoffüberschuss tritt auf, wenn Pflanzen zu viele Nährstoffe erhalten, was zu Verbrennungen führen kann. Beispielsatz: Ein Nährstoffüberschuss kann Pflanzen schädigen und sollte vermieden werden.
  • pH-Testkit: Ein pH-Testkit ist ein Werkzeug, mit dem der pH-Wert des Wassers gemessen werden kann. Beispielsatz: Verwenden Sie ein pH-Testkit, um regelmäßig den pH-Wert Ihres Hydrokultursystems zu überprüfen.
  • Wachstumsstadium: Das Wachstumsstadium einer Pflanze bezieht sich auf ihre Entwicklungsphase, wie Keimling, Vegetationsphase oder Blühphase. Beispielsatz: Die Nährstoffanforderungen variieren je nach Wachstumsstadium der Pflanze.
  • Hydrokultursystem: Ein Hydrokultursystem ist ein Anbausystem, bei dem Pflanzen in Wasser ohne Erde wachsen und Nährstoffe aus dem Wasser aufnehmen. Beispielsatz: Hydrokultursysteme bieten eine präzise Kontrolle über die Nährstoffzufuhr.
  • Mineralien: Mineralien sind anorganische Nährstoffe, die in Form von Salzen in Wasser gelöst sind und von Pflanzen aufgenommen werden. Beispielsatz: Einige Mineralien können im Wasser des Hydrokultursystems vorkommen.
  • Entmineralisiertes Wasser: Entmineralisiertes Wasser ist von Mineralien befreites Wasser, das für die Hydrokultur verwendet wird, um Ablagerungen zu verhindern. Beispielsatz: Entmineralisiertes Wasser ist ideal für die Hydrokultur, da es sauber und frei von Mineralien ist.
  • Bio-Dünger: Bio-Dünger sind organische Düngemittel, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Beispielsatz: Bio-Dünger sind umweltfreundliche Alternativen zu chemischen Düngemitteln.
  • Nährstoffflaschen: Nährstoffflaschen enthalten die benötigten Nährstoffe für Pflanzen in der Hydrokultur und sind einfach in der Anwendung. Beispielsatz: Die Nährstoffflaschen sollten gemäß den Anweisungen auf dem Etikett verwendet werden.
  • Nutrient Film Technique (NFT): Die NFT ist eine Methode der Hydrokultur, bei der ein dünner Film aus Nährstofflösung kontinuierlich über die Wurzeln der Pflanzen fließt. Beispielsatz: Die NFT ist eine effiziente Methode für den Anbau von Kräutern in der Hydrokultur.
  • Wurzelzone: Die Wurzelzone ist der Bereich, in dem die Wurzeln einer Pflanze wachsen und Nährstoffe aufnehmen. Beispielsatz: Die Wurzelzone muss gut mit Nährstoffen versorgt sein, um gesundes Pflanzenwachstum zu fördern.
  • Aeroponik: Die Aeroponik ist eine Form der Hydrokultur, bei der die Wurzeln der Pflanzen in der Luft hängen und mit Nährstofflösung besprüht werden. Beispielsatz: Die Aeroponik ermöglicht maximale Sauerstoffversorgung der Wurzeln und fördert das schnelle Wachstum.
  • Wasserkultur: Die Wasserkultur ist eine einfache Form der Hydrokultur, bei der Pflanzen in einem Behälter mit Wasser und Nährstoffen wachsen. Beispielsatz: Die Wasserkultur eignet sich gut für Anfänger in der Hydrokultur.
  • Reservoir: Das Reservoir ist der Tank, der die Nährstofflösung für das Hydrokultursystem enthält. Beispielsatz: Das Reservoir sollte regelmäßig aufgefüllt werden, um sicherzustellen, dass die Pflanzen ausreichend Nährstoffe erhalten.
  • Wurzelfäule: Die Wurzelfäule ist eine Krankheit, die durch übermäßige Feuchtigkeit in der Wurzelzone verursacht wird und die Wurzeln schädigt. Beispielsatz: Die Wurzelfäule kann durch eine gute Drainage und richtige Belüftung vermieden werden.
  • Pumpensystem: Ein Pumpensystem wird verwendet, um die Nährstofflösung im Hydrokultursystem zu zirkulieren und den Pflanzen zuzuführen. Beispielsatz: Ein effizientes Pumpensystem gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung der Nährstoffe.
  • Wurzeldünger: Wurzeldünger sind spezielle Düngemittel, die direkt in die Wurzelzone der Pflanzen gegeben werden, um die Nährstoffaufnahme zu fördern. Beispielsatz: Wurzeldünger sind besonders hilfreich bei der Bekämpfung von Nährstoffmangel.
  • Blattdünger: Blattdünger sind Düngemittel, die auf die Blätter der Pflanzen gesprüht werden, um Nährstoffe aufzunehmen. Beispielsatz: Blattdünger können verwendet werden, wenn die Wurzeln das Nährstoffe nicht effizient aufnehmen.
  • Aquaponik: Die Aquaponik ist eine nachhaltige Methode, die Hydrokultur mit Fischzucht verbindet. Die Fische liefern Nährstoffe für die Pflanzen, während die Pflanzen das Wasser reinigen. Beispielsatz: Die Aquaponik ist eine innovative Methode für den Anbau von Lebensmitteln.
  • Kreislaufsystem: Ein Kreislaufsystem recycelt die Nährstofflösung im Hydrokultursystem, um Ressourcen zu sparen und Abfall zu reduzieren. Beispielsatz: Ein Kreislaufsystem ist umweltfreundlich und kosteneffizient.

Der Autor David Reisner

Der Autor David Reisner beschäftigt sich mit den Themen Garten, Einrichtung, Wohnideen und aktuellen Inspirationen. In den Ratgebern auf meinwohnmagazin werden vom Betreiber David Reisner aktuelle Tipps umfassend und informativ dargestellt.

Gewächshaus-Hydroponik-Pumpen

Hydroponischer Erdbeer Anbau

Gewächshaus-Hydroponik-Behälter